Nederlands English

 

 

Nach 12 Jahren auf Tournee mit der Dutch Swing College Band gründete George im Dezember 2011 die “George Kaatee Band”.

 

George Kaatee, 23 Januari 1941

George begann mit 12 Jahren zu musizieren, zuerst auf Gitarre (er bekam Unterrichtsstunden von Arie Ligthart) und war Mitgründer der Band The Sunny Boys, in der er auch spielte. Paul Acket, der später das North Sea Jazz Festival gründete, riet ihm 1956 den Namen der Band zu ändern in The Stork Town Dixie Kids, in der George inzwischen Posaune spielte.
George nahm Unterrichtsstunden bei Wim Kolstee (Dutch Swing College Band), Anne Bijlsma (Koninklijk Conservatorium) und Jaques Banens (Concertgebouw Orkest). 1957 gewannen die Stork Town Dixie Kids den ersten Preis beim 16en “Tournoi Internationale du Jazz” in Brüssel und George gewann einen Preis als bester Solist (Coupe Jack Teagarden). Danach folgten Tourneen durch Belgien, Deutschland und Frankreich.
Im Januar 1960 wurde George von Jan Burger’s New Orleans Syncopators eingeladen, um eine Tournee durch Österreich und Deutschland zu machen. Diese Tournee war so erfolgreich, dass George sich entschloss, zu den New Orleans Syncopators zu wechseln. Die New Orleans Syncopators hatten 1961 – 1962 zwei grosse Hits mit Midnight in Moscow und Washington Square und das führte zu vielen Radio- und TV-Auftritten im In- und Ausland.
Als Jan Burger das Orchester 1971 verliess übernahm George die musikalische Leitung und das Management. Es folgten Tourneen durch Deutschland, Irland, Frankreich, Belgien, Russland, Finnland und die frühere DDR.
George spielte ab und zu auch noch mit bei den folgenden Bands: Reunion Jazz Band, Dutch Swing College Band, Dixieland Pipers, Ted Easton’s Jazz Band, Roefie Hueting’s Down Town Jazz Band, The Wooltown Jazz Band, The Square Jazz Band, Royal Dutch Jazz Band, The Swing Society, The Dixieland All Stars, Joris de Cock (Belgien), Rob Madna’s Big Band, The Men Of The South van Emile Verbunt (erst Champagner) und The New Radio West All Stars.
Im Januar 198o gründete George The Leaders In Dixieland. Mitglieder waren Bandleader aus den bekanntesten holländischen Dixieland Orchestern. Die erste Radiosendung war am 30. Januar 1980 in dem beliebten Programm “Sesjun” beim Sender TROS. Es folgten noch viele Auftritte.
George wirkte auch als Studiomusikant mit bei vielen Aufnahmen von Hans Vermeulen’s Rainbow Train, Tee-sett und Golden Earring.
Er arbeitete mit Plattenproduzenten wie Peter Koelewijn, Job Maarsen, Piet Souer und Clous van Megchelen.
Während seiner Laufbahn gab er mit vielen Jazzmusikern aus den USA Konzerte, wie Teddy Wilson, Jimmy & Marion McPartland, Vick Dickenson, John Clayton, “Cat”Anderson, Bud Freeman, Buddy Tate, Nelson Williams, Albert Nicholas, Dick Cary, Ralph Sutton, Lillian Boute und Benny Waters.
Seit Januar 1979 war George Dozent für Posaune, Arrangement und Improvisation beim kulturellen Zentrum “Het Koorenhuis”. Er leitete die Koorenhuis Big Band und 3 Dixieland Orchester und war Ratgeber der Jazz-Abteilung. Inzwischen hat er diese Funktionen 2011 niedergelegt.
Im Sommer 1999 bekam George ein Angebot von Bob Kaper, um Mitglied der Dutch Swing College Band zu werden. Mit dem Orchester machte er Tourneen durch Neuseeland, Australien, England, Irland, Österreich, Dänemark, Deutschland, Norwegen, Schweden, Italien, Frankreich, Schweiz und Thailand. Im Juli 2011 kam der Entschluss, die Dutch Swing College Band zu verlassen. Das viele Reisen wurde zu beschwerlich.
Seitdem spielt George regelmässig in verschiedenen Jazz-Bands in Holland, Belgien und Deutschland und hat Auftritte mit seiner “George Kaatee Band”.